Konfirmation 2020


Mit dem kürzesten Konfirmationsgottesdienst seit Jahrzehnten (44 Minuten) ging der längste Konfirmationskurs (von Juni 2019 bis Oktober 2020) hier in Forchheim zu Ende. Beides Hatte seinen Grund in der Corona-Pandemie. Aber trotz dieser Umstände, der Schutzdistanz und der Maskenpflicht auch während des Gottesdienstes, konnten wir die Konfirmation unserer Jugendlichen mit einem festlichen Gottesdienst feiern. Pfarrer Ziegler erläuterte anhand eines Ankers, dass es bei der Konfirmation ums „Festmachen“ geht: Darum das Leben festzumachen an Jesus Christus, und darum, den Glauben festzumachen vor Gott und der Gemeinde im Bekenntnis zu ihm. Zur Erinnerung erhielten die Jugendlichen einen kleinen Schmuck-Anker zu ihren Konfirmationsurkunden dazu. Elvira Mohr überbracht die Grüße des Ältestenkreises und Daniel Fütterer (Orgel) sorgte mit Tabea Ziegler (Gesang) für den festlichen musikalischen Rahmen. Damit mehr Gäste den Gottesdienst verfolgen konnten wurde der Gottesdienst auf eine Leinwand draußen vor dem Gemeindezentrum übertragen. Am Ende waren alle froh, dass wir nun endlich die Konfirmation unserer Jugendlichen feiern konnten. Wir danken allen, die zum Gelingen dieses ganz besonderen Konfirmations-Gottesdienstes beigetragen haben!

.